Shopping & Beauté

Shopping Paradis Paris

Text Nicole 8 Juli 2016

Paris = shoppen

Sobald man an Shoppen in Paris denkt, hat man sofort die Namen der Pariser Couture und Modehäuser vor Augen :

paris tour eiffel shoppingCHANEL, YVES SAINT LAURENT, BALMAIN, DIOR, CHLOE, LOUIS VUITTON, HERMES, CHRISTIAN LOUBOUTIN, GIVENCHY, MONCLER, JPG, LANVIN, CELINE, PACO RABANNE, NINA RICCI, REPETTO, PIERRE HARDY, GOYARD, WESTON, SONIA RYKIEL, ROGER VIVIER, VANESSA BRUNO, LANCEL, CHRISTIAN LACROIX, LONGCHAMP,….um nur die bekanntesten zu nennen !
Die « crème de la crème » der Marken finden Sie auf der avenue Montaigne. Ihre Boutiquen sind kleine Paläste mit eigenen Gärten, wenn Sie dort eintreten und der « Vigile » (Wachmann) Ihnen die Tür öffnet, haben Sie das Gefühl, irgendwo einen offiziellen Besuch abzustatten….

SCHWELLENANGST…Nein brauchen Sie keine zu haben, steigen Sie nur die Stufen hinauf, lassen Sie sich die Tür öffnen, zeigen Sie mit einem Lächeln den Inhalt ihrer Tasche und besuchen Sie die « Temple de Luxe ». Diese Geschäfte sind die « Vitrinen der Marken » sozusagen ihre Showrooms, sie sollen den Kunden aus aller Welt zeigen und sagen: « Schaut her, keiner ist schöner und prachtvoller als wir… » Oftmals sogar auf zwei Etagen finden Sie hier die neusten Kollektionen, direkt auf « Catwalk » auf Ihre Bügel…
Horden von Verkäufern und Verkäuferinnen schwirren von rechts nach links oder links nach rechts und von oben nach unten, um zumeist asiatischen und orientalischen Käufern die gewünschten Kleidungsstücke, Schuhe oder Taschen in der gewünschten Farbe oder Größe zu bringen.

GUERLAIN, LANCOME, DIOR,  CHANEL, YSL, NUXE, LOREAL, … bei diesen Namen denkt man sofort an sinnliche, rassige, oder romantische, blumige Düfte als auch an wohltuende und pflegende Cremes und Kosmetika, die uns von den Haarspitzen bis zu den Fußspitzen eine schönere und atemberaubende Frau werden lassen, der absolut kein Mann widerstehen kann…richtig ?!
Aber kennen Sie auch die « SPA’s und Schönheitsinstitute », die mit diesen Marken arbeiten oder die vielen kleinen « Pafumeure », die ihre eigenen Duftlaboratorien haben und einmalige Düfte herstellen ?

chopardUnd jetzt zu meinen « Lieblingsnamen », die der « Haute Joaillerie ». Man findet sie fast alle auf dem Place Vendôme, neben oder gegenüber dem Hotel RITZ :
VAN CLEEF & ARPELS, BOUCHERON, CARTIER, CHAUMET, PIAGET, FRED, MAUBOUSSIN, CHOPARD, CHANEL, DIOR, …
Ich denke, dass bei diesen Namen nicht nur meine Augen blitzen…

Um auch unserer Zuhause blitzen zu lassen, geht es jetzt weiter zu den schicken und geschmackvoll eingerichteten Vitrinen der rue Royale, in denen man die französische « art de table » (Tafelkultur) bewundern kann: die cisilierten Bestecke und atemberaubenden Silberschmiedwaren bei CHRISTOFFLE, die Kristallwaren und gläsernen Kunstwerke bei BACCARAT, die Skulpturen und Vasen aus farbigen Glasresin und die fantasievollen Motive der Teller und Gefässe DAUM’s und LALIQUE’s…
in dieser Straße befindet sich nicht nur das von Johannes Heesters besungene « Art Nouveau » Restaurant MAXIMS, sondern auch sein Museum, welches uns einen Einblick in die « Années Folles » von Paris gibt.
Ebenso wie die Konditorei LADUREE, die durch ihre köstlichen Maccaronen bekannt geworden ist! Sie können sie mitnehmen oder gleich vor Ort mit einem Gläschen Champagner, einem Café oder einem Tee verköstigen, außerdem warten noch viele andere délicieuse Patisserien auf Sie !
« Bonne dégustation ! »

Dieses Gläschen Champagner lässt uns auch gleich an die wohl bekanntesten « bulles » (Bläschen) der Region Champagne denken, die um die Stadt Reims gelegenen Champagnergüter :

RUINART, LOUIS ROEDERER, PERRIER-JOUET, G.H. MUMM, DOM PERIGNION, DEUTZ, KRUG, VEUVE CLIQUOT, MOET&CHANDON, CHARLES HEIDSICK, TATTINGER, LANSON,…ich zitiere hier wieder nur die bekanntesten, im Ganzen gibt es über 15.000 Champagnersorten, die wie die Weine ihre eigene Einstufung haben « grand cru », « premier cru » et « autres crus ».
Mein persönlicher Favorit ist « le blanc de blanc de Ruinart » oder der rosé von Laurent-Perrier, aber natürlich würde ich niemals Nein zu einem Dom Perignon sagen. Einem schlechten Champagner aber würde ich ein Glas Wein bevorzugen.

Und natürlich nicht zu vergessen unsere Feinkostgeschäfte
fauchon parisFAUCHON, HEDIARD, GALERIES LAFAYETTE GOURMET,
(für sich oder als ideales Urlaubsmitbringsel), sie sind die Paläste der Gaumenfreuden, in ihnen werden die feinsten, köstlichsten und edelsten Leckereien, die Frankreich zu bieten hat, angeboten, ob in fester oder in flüssiger Form:
Fois Gras aus dem Gers, escargots de Bourgogne, jambon de Bayonne, Confit de Carnard, fromage de tout la France, pâte de fruits d’Auvergne, Pralinensortimente, Nougat de Montélimar, Calissons d’Aix, Cannelés de Bordeaux, Brioche de Saint-Genix, Les Pastilles de Vichy, Les michelettes du Mont Saint-Michel, Les Viollette de Toulouse, die bunten Berlingots de Nantes, Orangettes au chocolat, diverse exotische Tee und Kaffeesorten…und zur Weihnachtszeit die Marrons glacés und die sucre d’orges für unsere Kleinen.
Auch diese Liste könnte ich nun fortsetzen ohne Ende, die Weine und Spiritiosen habe ich nicht einmal einbezogen…. Schon beim Lesen dieser Leckereien läuft mir das Wasser im Mund zusammen…

Folgende artikel werden ihnen gefallen

2 Comments

Sabrina aus Bern 29 März 2018 at 15 h 40 min

Meine Kreditkarte wird sich an Paris erinnern !!

Reply
Gabi aus Aachen 26 April 2018 at 18 h 17 min

Natürlich gehen wir auch „shoppen“ und ohne „Schwellenangst“ also….

Reply

Kommentieren Sie diesen Artikel