LifestyleShopping & Beauté

Wo und wann kann man Preise handeln ?

Text Nicole 29 juin 2016

Ja, es ist möglich und sogar häufiger als man glaubt !

Mailen Sie ihre Buchungsanfrage direkt an das gewünschte Hotel. Die Hotels zahlen 5% bis 10% an Hotelanbieter wie booking.com, hotel.com, … und bevorzugen es oft, den Gästen direkt Angebote zu machen. Manchmal kann diese Differenz beträchtlich sein, manchmal kann es das Frühstück sein, welches bei booking.com hätte extra gezahlt werden müssen oder Sie bekommen die Suite für den Preis eines Standardzimmers…
Ich weiß dies aus meiner Guestrelations Praktikumserfahrung, welche ich vor einigen Jahren in einem Pariser 5* Sterne Hotel gemacht habe. Alle großen Hotels (und nicht nur die großen) haben zum Ziel, jede Nacht ihre Zimmer bis auf das letzte zu besetzen, oftmals bleiben jedoch die Suiten oder die Kategorien « luxe » (größere Zimmer/netterer Fensterblick/edlere Einrichtung) unverkauft/unbesetzt auf Grund des Preisunterschiedes. Jetzt kommt Ihre Chance, Sie könnten « upgraded » werden, das heißt, Sie zahlen den Preis eines Standardzimmers, bekommen aber ein 1- oder 2-Kategorien besseres Zimmer !

In einigen Markenboutiquen ist es ebenfalls möglich, beim Kauf eines oder mehrerer Teile einen Rabatt zu erlangen (bei Bargeldkauf sogar ganz sicher, denn die Kreditkartenunternehmen verlangen 3% bis 5% des Kaufbetrages vom Händler, bei Barzahlung hat sich der Händler dieses gespart).
Fixe Regeln gibt es keine, die Firmenpolitik jeder Marke ist verschieden, jedoch wollen alle verkaufen !! Ich kann Ihnen sagen: Je höher der Betrag ist, desto höher sind auch die Chancen, eine « remise » (Rabatt) zu erlangen. Auch hier kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. In unseren Boutiquen wurden die Verantwortlichen oft nach Remisen gefragt und überraschenderweise am häufigsten von den Kunden, von denen man es am wenigsten erwartete…ja, sogar Promis lieben Rabatte.

Folgende artikel werden ihnen gefallen

Kommentieren Sie diesen Artikel