WARUM ?

Warum sind die Pariser so « nonchalants » und wie kann ich es werden?

Text Nicole Hitzelberger 23 Juni 2019

Ok, mal abgesehen von den angespannten und genervten Gesichtern in der Metro morgens zwischen 8 Uhr und 10 Uhr sowie abends zwischen 18 Uhr und 20 Uhr. Aber sonst sehen die Pariser nicht aus, als würden sie ständig von Sorgen und Zweifeln geplagt werden, sondern scheinen das Leben zu genießen und zu tun, was sie so mögen…

Sie scheinen eher lässig zu sein und lassen sich nicht von Ereignissen beeinflussen oder gar dadurch ihre Einstellung ändern. Ihre Moral ist stark und niemand kann sie niederreißen.

Also hier drei kleine Tipps zu  « nonchalanter Nonchalance »

  • 1. Finden Sie Komik in allem. Nonchalance hat nichts mit Glück zu tun. Es geht darum, Ausbrüchen von Ärger, Wut oder Nervosität zu widerstehen. Und wie machen Sie das? Indem Sie anfangen, in allem etwas Lustiges zu sehen. Alle Dinge haben eine komische Seite, genauso wie sie etwas Positives bergen.
  • 2. Schämen Sie sich nicht für alles. Wir alle haben diese kleine Stimme im Kopf, die uns auffordert, lässig zu erscheinen und einvernehmlich zu handeln. Diese Stimme  kann unser Leben leichter machen, indem sie uns ermöglicht, Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden. Aber sie kann uns manchmal auch davon abhalten oder sogar daran hindern, uns weiterzuentwickeln sowie Sorgen, negative Emotionen und Ängste hervorrufen. Nonchalance bedeutet, diese Stimme auch mal auszuschalten.
  • 3. Kümmern Sie sich nicht um Dinge, die Sie nicht ändern können. Ihre Mutter trägt manchmal einen schrecklichen Pullover. Interessiert Sie das? Hoffentlich nicht. Es gibt keinen Grund, sich Gedanken über Dinge zu machen, die von wenig Bedeutung sind oder die Sie nicht ändern können. Warum grübeln Sie darüber und machen sich Sorgen? Sorgen, um sich Sorgen zu machen? Sie sehen, es ist sinnlos. Ihr Chef gibt Ihnen einen unlösbare Aufgabe… Kein Grund zur Panik, was wollen Sie machen, geben Sie einfach ihr Bestes. Ein « Date » ruft nicht zurück, was soll’s, Sie haben sowieso nicht viel für diese Person empfunden. Nehmen Sie sich nicht alles zu Herzen, was Sie umgibt. Das Leben wird unendlich einfacher, wenn man merkt, dass nichts besser wird, wenn man sich sorgt oder Panik schiebt. Wir sind nur ein Sandkorn im Universum und wenn etwas nicht so läuft, wie wir es wünschen, ist es letztendlich nur eine Geschichte von Molekülen. Gute Dinge passieren ebenso wie schlechte Dinge, also dann…

…seien wir « nonchalant » !

Folgende Artikel werden Ihnen gefallen